News

BIP OÖ aus der Konsumerhebung 2004

Die Dienstleister sind bereits wichtiger als die Industrie gemeinsam mit dem produzierenden Gewerbe und dem Handwerk! Ihr Wertschöpfungsbeitrag liegt in OÖ. beispielsweise bereits über der Bedeutung der Industrie und steigt weiter.

Deshalb ist gerade die Entwicklung des Erdgeschosses der Innenstädte volkswirtschaftlich so wichtig, weil sich die Dienstleister dann in den Obergeschossen gerne ansiedeln.

Gerade dort ist ein Wachstum bei den qualifizierten Arbeitsplätzen in schwierigen Wirtschaftszeiten zu erwarten. Die Industrie wird zukünftiger weiter und durch die sie erfassende Krise noch schneller ihre einfachen Produktionstätigkeiten ins Ausland verlegen um noch ausreichend Deckungsbeiträge zu erwirtschaften.

32 % Anteil am BIP in OÖ. hat die Industrie + Großgewerbe + Handwerk
35 % haben alleine bereits Finanz- und Dienstleistungsunternehmen + Handel + Gastronomie/Hotels

14 % kommen noch von den öff. Verwaltungen, Gesundheits- und Sozialwesen und Unterricht dazu.

Alleine die Unternehmensberater exportieren bereits wesentlich mehr Dienstleistungen ins Ausland wie die ganze Landwirtschaft in Österreich!

Insgesamt werden bereits rund 2/3 der Wertschöpfung in Österreich durch die Dienstleister erwirtschaftet. Nachdem gerade in den Innenstädten diese ihren Sitz haben und vermehrt nehmen sollen, ist die Beschäftigung mit der City versus grüne Wiese so wichtig . . .


Quelle Diagramm: Wirtschaftskammer Österreich 14.03.2009