Wie Sie mit Strategie wieder mehr Frequenz in Ihre Innenstadt bekommen.

Frequenz-Strategietag für Ihre Stadt

Frequenz ist für die Innenstadt ein (über-)lebenswichtiger Parameter, ein Puls der Zeit. Eine gute Passantenfrequenz zur Geschäftszeit ist nicht nur für die Erdgeschossmieter und Hauseigentümer wichtig, sondern auch für Standortinvestoren und öffentliche Eigentümer.

¾ aller Beschäftigten finden in den Dienstleistungen ihren Arbeitsplatz. - Und wo finden wir diese Dienstleistungsarbeitsplätze? Ja - mitten in der Stadt der Zukunft.

In Städten, in denen nachhaltig zu wenig Frequenz im Zentrum vorhanden ist, haben die Bürger nur mehr ein reduziertes Angebot an Geschäften, Lokalen, aber auch weniger Dienstleistern aller Art von allen Ärzteformen bis zum Gesundheits-, Freizeit- und Unterhaltungsangebot.

Die Mieter bzw. Unternehmer kämpfen dann ums Überleben - viele scheitern und die Stadt verödet durch Leerflächen.


Wenn Sie mehr Frequenz wollen, sollten Sie Ihre Innenstadt strategisch aufrüsten.



Wichtige Eckwerte dabei sind:

  • Ein wirtschaftlicher Masterplan der wichtigsten privaten und öffentlichen Projekte für die nächsten zehn Jahre. Damit soll eine passende Liegenschaftsentwicklung zur Aufwertung der Innenstadt passieren!

    Viele verwechseln das Wort "Masterplan" mit einem neuen Werbeplan und einem Löcherstopfen-Leerflächenplan. Das ist kein Masterplan, sondern nur inneffektive Kosmetik.

  • Der Masterplan entsteht am besten durch eine passende moderne Stadtviertel - Entwicklungsorganisation eines BID (Business Improvement Districts)®. Damit wird die Entwicklung von unten nach oben und dann die Umsetzung des Masterplanes eingeleitet.

    Alte Vorgangsweise als Ersatz für diese wirtschaftliche Masterplanung, um die Chancen auszuloten, zu verifizieren wie das etwa aussehen sollte und in Standortvarianten zu definieren:

    Die rein technische Masterplanung durch einfaches Ausschreiben eines Masterplanes für ein begrenztes Stadtgebiet oder einen Häuserblock an ein technisches Büro oder als "Architektenwettbewerb" bzw. "Ideenwettbewerb" an eine begrenzte Architektenzahl.

    So eine technische Ausschreibung als z.B. Architektenwettbewerb sollte einerseits erst nach der wirtschaftlichen Masterplanung von unten nach oben erfolgen. Andererseits dann nur für vorher schon ganz klar wirtschaftlich definierte Arten von Projekten.

  • Überall in Österreich haben wir Geschäftsstraßen, die meistens nur einen sehr einfachen Charakter an Kompetenz ausstrahlen.
    Daher steht für die meisten Städte die Planung einer kompetenzbringenden MALL aus der irgendwie gewachsenen Geschäftsstraße an und ein Überarbeiten des Marktplatzes als Treffpunkt, ebenso die Anlage nobler Markisenarkaden als Wetterschutz gegen den Regen und starker Sonnenstrahlung über die Gehsteige.


Wenn Sie Frequenzdaten haben und wissen wollen wie sie diese interpretieren und verwenden können, um zu einem attraktiven Stadtkern zu gelangen:


Buchen Sie einen Frequenz-Strategietag, bei dem diese Themen maßgeschneidert für Ihre Innenstadt aufbereitet werden.

Einer der führenden Experten für Stadterneuerung in Innenstädten ist Infrapool-Vorstand Prof. Dr. Karl Schörghuber. Er zeigt zahlreiche Praxisbeispiele und bringt jahrzehntelange Erfahrung über Stadterneuerung und Standortmarketing in die Meinungsführerrunde Ihrer Stadtgemeinde.

Kosten: Euro 890.- + km exkl. MWSt.

  • Begehung Ihrer Innenstadt
  • TOP - Meinungsführerrunde aus Politik, Banken und Wirtschaft: Was ist unser Problem? Was wären typische Problemlösungen dafür und Anwendungsbeispiele?
  • Abendveranstaltung mit konkreten Vorschlägen für Ihre Innenstadt. Die Wirtschaft und die Geschäftsliegenschaftseigentümer werden dazu geladen. Diese gut besuchte Veranstaltung bietet Basismotivation für die Veränderung!
  • Auf Wunsch Pressegespräch darüber am nächsten Tag


Wenn Sie sich für einen Strategietag interessieren, schreiben Sie ein Mail an marketing@infrapool.at oder benutzen Sie unser Kontaktformular.